Restaurierung der Gottfried-Silbermann-Orgel zu Crostau

Seit ca. 15 Jahren ist die Notwendigkeit einer Generalinstandsetzung unserer Silbermann-Orgel absehbar. Der seit 2011 auftretende Schimmelbefall an den Holzpfeifen, der trotz jährlich wiederholter Imprägnierung und Säuberung der betroffenen Stellen wiederkehrt, gab den letzten Anlass, diese große Aufgabe in diesen Jahren anzugehen.

Neben der akuten Schimmelbekämpfung sind Maßnahmen zur grundsätzlichen Verbesserung des Raumklimas vonnöten. Der sehr heiße und trockene Sommer 2003 hat Holzteile der Orgel nachhaltig beschädigt; sichtbar ist das am Abblättern der Farbfassung des Prospektes, der einer Erneuerung bedarf.

Auch wenn wir stolz auf den zu ca. 95 % originalen Pfeifenbestand sind, wurden doch mehrere Veränderungen oder Reparaturen mit den zur Verfügung stehenden Mitteln im 19. und 20. Jahrhundert ausgeführt, die nicht dem historischen Zustand entsprechen und sich auch nachteilig auf den Klang der Silbermann-Orgel auswirken. Einige Orgelbaufirmen führen heute mit viel Liebe zum Detail solche historischen Instrumente sorgfältig in den ursprünglichen Zustand zurück.


Ein Überblick zum Restaurierungs- und Instandsetzungsbedarf:

  • Instandsetzung des Spieltisches, Reparatur der Manualklaviaturen, Rekonstruktion der Pedalklaviatur
  • Rückordnung der teilweise veränderten Registerzüge
  • Erneuerung der Beleuchtung an Spieltisch und in der Orgel
  • Erneuerung der Elektrik
  • Reparatur der undichten Windladen, durch die derzeit ungewollte Töne (“Durchstecher“) entstehen
  • Erneuerung / Überholung überholungsbedürftiger Ventile und Pulpeten – derzeit Gefahr von „Heulern“ (ungewollte Töne)
  • die Traktur (mech. Übertragung von Tasten zu Pfeifen) ist teils verändert, teils in reparaturbedürftigem Zustand – die Tasten sind schwer und unregelmäßig zu spielen
  • die seitlichen Anbauten waren nötig für „Modernisierung“ der Orgel – sie spielt derzeit nicht auf orginalem „hohen Chorton“, sondern auf modernem Kammerton
  • damit verbundene Umbauten müssen zurückgebaut werden
  • für das Zusammenspiel mit modernen Instrumenten ist die Anschaffung einer „Transpositionsklaviatur“ notwendig
  • die beiden originalen Keilbälge Gottfried Silbermanns sind in sehr schlechtem Zustand; neben ihrer Restaurierung ist die Rekontruktion der Balganlage (für den „Kalkantenbetrieb“ - Herstellung des Orgelwindes durch Menschenkraft) nötig
  • Einbau einer motorisierten Balgaufzugsanlage
  • Restaurierung des Pfeifenwerkes, insbesondere der Posaune 16'
  • Schimmelbekämpfung an Pfeifen und Prospekt
  • Dekontaminierung aller betroffenen Holzteile von Hylotox
  • Einbau einer automatisierten Lüftungsanlage in die Kirche
  • Restaurierung der originalen Registerschilder
  • Neufassung des OrgelprospektesNach einer Ausschreibung unter renommierten sächsischen Orgelbaufirmen wurde das Angebot der Orgelbaufirma Eule, Bautzen, ausgewählt.

 

Finanzierung:
Zu den Arbeiten am Instrument kommen Kosten für die Neufassung des Gehäuses, die Erneuerung der Elektrik und der Einbau einer automatisierten Lüftung hinzu.

Derzeit ist von Gesamtkosten von ca. 192.000,00 € auszugehen.

Neben vielen tausend Euro an Spenden erbrachten allein die 2015 in Crostau veranstalteten Benefizkonzerte ca. 7000,00 €.

Unser herzlicher Dank gilt allen Spendern, Konzertbesuchern und ehrenamtlichen Mitarbeitern, denen wir den Verkauf von Orgeltassen, Nüssen, Gurken, Heimatgeschichten und weitere Aktivitäten zum Spendensammeln verdanken.

Derzeit stehen noch mehrere Fördermittelbescheide aus. Ist die Finanzierung abschließend geklärt,  könnte Orgelbaufirma Eule mit den Restaurierungsarbeiten Anfang April 2016 beginnen.

Die Wiedereinweihung der Orgel durch Landesbischof Dr. Rentzing ist für Sonntag, den 4. September 2016 mit Festgottesdienst um 14 Uhr und Festkonzert um 16.30 Uhr geplant.

Wir erbitten Gottes Segen für das Gelingen der Finanzierung und der Restaurierung.

Zur Finanzierung sind wir neben erhofften Fördermitteln der Denkmalpflege und anderer Förderinstitutionen auf Spenden weiter angewiesen. Bitte helfen Sie mit, den Erhalt der wertvollen Gottfried-Silbermann-Orgel zu sichern!

Kontoverbindung:
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Crostau
Sparkasse Bautzen
SWIFT-BIC: SOLADES1BAT
IBAN: DE24 8555 00 00 1000 0274 02
Zweck: Orgelrestaurierung

Für größere Spenden stellt die Kirchgemeinde Ihnen Stifterbriefe aus: Stifterbriefe in Gold ab 500 €, in  Silber ab 350 € und in Bronze ab 200 €. Eine Spendenquittung kann ebenso ausgestellt werden. Dafür bitten wir Sie um Mitteilung Ihrer Anschrift per Kontaktformular, postalisch oder per E-Mail.

Kontakt: Kantor Lucas Pohle, Tel.: 03592 / 5141266
Email: silbermannorgel.crostau@gmx.de

Kontaktdaten:

Pfarramt:

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Crostau
mit SK: Kirschau , Schirgiswalde


Ev.Luth. Pfarramt Crostau
Pfarrer
Herr Karl-Friedrich Kottmeier

Kirschauer Straße 6
02681 Crostau

Tel.: 0 35 92 / 34 3 16
Fax: 0 35 92 / 30 1 72
Mail: kf-kottmeier@gmx.de

 

Pfarrbüro Schirgiswalde
Pfarramtsmitarbeiterin
Frau Kristin Hollan

Kirschau Kuhnestr. 5
02681 Schirgiswalde

Tel.: 0 35 92 / 50 24 77
Fax: 0 35 92 / 54 48 40

Öffnungszeiten:
Dienstag, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch, 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 


Kantorat:

Kantor Lucas Pohle
Kirschauer Straße 2
02681 Crostau

Tel.: 0 35 92 / 5 14 12 66
Mail: silbermannorgel.crostau@gmx.de


Die Losungen für 2016

Test

- DIE LOSUNGEN -
Gottes Wort für jeden Tag



Ökumenischer Bibelleseplan